Logo

Links

Logo

Wettbewerbe Suche Stipendien Bad Münstereifel

Nach oben

Wettbewerbe

www.bundeswettbewerbe.de Arbeitsgemeinschaft der bundesweiten Schülerwettbewerbe
 
Links zu bundesweiten Schülerwettbewerben aus den Bereichen Sozial- & Geisteswissenschaften, Musik & Kultur, Naturwissenschaften & Technik
www.jugend-forscht.de Wettbewerbe "Jugend forscht" und "Schüler experimentieren"
 
Wer mehr über "Jugend forscht" wissen möchte braucht sich nur auf unserer Miniforschungsseite auszutoben. Im Prinzip lässt sich aus jeder neuen und kreativen Idee (Erfindung, Projekt), die einen Bezug zu Naturwissenschaften oder dem Alltag hat, ein "Jugend forscht"-Projekt machen. Wer einen Blick auf die Übersicht über die Miniforschungsarbeiten des St. Michael-Gymnasiums wirft wird bestimmt irgendwo denken: "Da hätte ich auch drauf kommen können!!!".
www.juforum.de Das Deutsche Jungforschernetzwerk - juFORUM e.V.
 
Das Deutsche Jungforschernetzwerk wurde 2000 von ehemaligen "Jugend forscht" Teilnehmern gegründet, die es schade fanden, dass nach der Schule alles vorbei sein sollte. Der Verein veranstaltet jedes Jahr einen Jungforscher-Kongress mit wissenschaftlichem und kulturellem Programm und Freizeit. Für alle jetzigen und ehemaligen "Jugend forscht"-Teilnehmer und wissenschaftlich interessierten jungen Leute sehr zu empfehlen.
ec.europa.eu/research/eucys European Union Contest for Young Scientists
 
Ausgewählte Sieger nationaler Wettbewerbe wie "Jugend forscht" nehmen an diesem europäischen Wettbewerb teil.
www.siemens-stiftung.org/
de/projekte/schuelerwettbewerb/
Schülerwettbewerb der Siemens Stiftung
 
Dieser Wettbewerb wählt jedes Jahr einen Themenschwerpunkt. Teilnehmen können Schüler der oberen Jahrgangsstufen in Deutschland, Österreich, der Schweiz sowie an Deutschen Auslandsschulen in Europa.
wettbewerbe.ipn.uni-kiel.de/ipho/ Internationale Physikolympiade (Deutsches Auswahlverfahren).
 
Dieser Wettbewerb ist Schülern der Oberstufe zu empfehlen, die viel Spaß an Physik und keine Angst vor Mathe haben. In den ersten beiden Wettbewerbsrunden muss man Aufgaben zu Hause lösen. Die Aufgaben sind zwar nicht besonders einfach, aber es lohnt sich sich durchzubeißen, denn ca. die bundesweit besten 50 werden zur dritten Runde in ein Seminarzentrum eingeladen. Dort verbringt man eine knappe Woche (schulfrei!) mit 50 physikinteressierten, vielseitigen, interessanten Leuten. Man sollte sich nicht wundern, wenn man sich unter Musikern und Jongleuren wiederfindet. Es macht echt viel Spaß.
 
Circa die besten 15 kommen in die vierte Runde, ein weiteres Seminar. In der vierten Runde wird das fünfköpfige Team ausgewählt, das Deutschland bei der Internationalen Physikolympiade in irgendeinem Land der Erde vertritt.
 
Zur Vorbereitung: In der dritten Runde werden zwei theoretische und zwei experimentelle Klausuren geschrieben. Formelsammlungen sind nicht erlaubt (d.h. wesentliche Formeln lernen). Der Schwerpunkt liegt eindeutig auf klassischer Physik: Mechanik, geometrische Optik, E-Lehre, Thermodynamik... . Physikbuch durchlesen.
 
Buchtipp: Physik zum Nachdenken, Carsten Geckeler und Gunter Lind, ISBN 3-7614-2084-6
Es handelt sich um eine Aufgabensammlung mit Aufgaben, die bei der Physikolympiade gestellt wurden.
wettbewerbe.ipn.uni-kiel.de/icho/ Internationale Chemie-Olympiade (deutsches Auswahlverfahren)
wettbewerbe.ipn.uni-kiel.de/ibo Internationale Biologie-Olympiade (deutsches Auswahlverfahren)
www.bwinf.de Bundeswettbewerbes Informatik
www.buw-home.de Bundesumweltwettbewerb
www.mathematik-olympiaden.de Internationale Mathematik-Olympiade (IMO) (deutsches Auswahlverfahren)
www.mathe-wettbewerbe.de/bwm Bundeswettbewerb Mathematik (BWM)
 
Zu den Mathematik-Wettbewerben:
Bei der IMO besteht die erste Runde aus einer Hausaufgabe. Beim BWM sind die ersten zwei Runden Hausaufgaben. Der Vorteil von Hausaufgaben ist, dass man sich im Prinzip durchbeißen kann. Der Nachteil ist, dass die Aufgabensteller das auch wissen und die Aufgaben daher nicht besonders einfach sind.
 
Buchtipps:
  • Problem Solving Strategies, Arthur Engel, Springer Verlag, ISBN 0-387-98219-1 (auf englisch)
  • Mathe ist Cool!, Cornelsen, ISBN 3-464-57330-3

Nach oben

Suche

www.google.de Google ist eine super Suchmaschine
www.wolframalpha.com Wolfram|Alpha ist eine "Antwortmaschine"
 
Wolfram|Alpha versucht Suchanfragen inhaltlich zu verstehen und liefert Antworten anstatt Links. Z.B. werden Fragen wie "Integral x^2", "How many fish in the sea?" oder "Weather in Bad Münstereifel?" sinnvoll beantwortet.
www.wikipedia.org Wikipedia ist ein freies, aktuelles, gutes Online-Lexikon. Hier kann jeder Beiträge korrigieren, ergänzen oder hinzufügen.
maps.google.com Google Maps ist ein Online-Weltatlas. Hier kann man sich Karten und Satellitenbilder der ganzen Welt angucken.
www.dastelefonbuch.de Das Telefonbuch der Deutschen Telekom

Nach oben

Stipendien

www.e-fellows.net e-fellows.net ist eine Initiative der deutschen Wirtschaft. Es handelt sich um ein Online-Stipendium. Stipendiaten bekommen unter anderem kostenlosen Zugang zu einigen Zeitungs-Abos und diversen Datenbanken. Bewerben kann man sich einfach online, falls man genommen wird muss man nur noch Belege für die Angaben, die man gemacht hat, einschicken und das wars. Die Bewerbung ist gleich nach dem Abitur zu empfehlen. Unter "Jugend forscht"-Ehemaligen ist eine erfolgreiche Bewerbung sehr wahrscheinlich.

Nach oben

St. Michael-Gymnasium, Bad Münstereifel und Umgebung

www.stmg.de Die Homepage des St. Michael-Gymnasiums Bad Münstereifel.
www.vamue.de Die Homepage des Vereins Alter Münstereifeler, dies ist der Ehemaligenverein des St. Michael-Gymnasiums und des St. Angela-Gymnasiums.
www.bad-muenstereifel.de Die Homepage der Stadt Bad Münstereifel
www.mpifr-bonn.mpg.de Das Max Planck Institut für Radioastronomie Bonn, welches bei Effelsberg ein 100m-Radioteleskop betreibt.

Disclaimer Miniforschung - St. Michael-Gymnasium Bad Münstereifel Webmaster Miniforschung
Eric Plum